Startseite > News > Meldungen_Startseite > Vorbericht: SG gegen HTV Meißenheim 2

Saisonabschluss bei der SG Schramberg

HTV Meißenheim 2 zu Gast auf dem Sulgen –
SG will Revanche für Hinspielniederlage

Zum letzten Heimspieltag der Runde 2018/2019 lädt die SG Schramberg nochmal alle Fans, Sponsoren und Gönner in die Kreissporthalle Sulgen. Bereits ‪um 18 Uhr trifft die erste Herrenmannschaft auf die Landesligareserve des HTV Meißenheim.
 
Die Gäste rangieren mit 18 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz bei einem Punkt Rückstand auf Elgersweier 2, dem letzten Gegner der Uhrenstädter. Da Elgersweier 2 bei der schwächsten Rückrundenmannschaft Offenburg antritt, ist nicht davon auszugehen, dass sich Meißenheim 2 nochmal in der Tabelle verbessern kann – somit werden die Ortenauer die Saison auf Platz 10 abschließen.
 
Für Schramberg ist die finale Platzierung dagegen noch nicht entschieden. Die auf Platz 3 liegenden Schramberger haben mit Zunsweier und Schuttzerzell zwei Mannschaften dicht im Nacken sitzen, die bei einem Ausrutscher Schrambergs profitieren könnten. Bei einer Niederlage würde die SG unter Umständen auf einen enttäuschenden 5. Platz abrutschen. Gewinnt man die letzte Partie jedoch, ist Platz 3 sicher. Bei einer gleichzeitigen Niederlage von Altenheim 2 gegen Hornberg/Lauterbach/Triberg würde man zumindest punktemäßig gleichziehen. Da der direkte Vergleich ebenfalls unentschieden endete (2:2 Punkte bei einem Torverhältnis von 40:40) müssten Entscheidungsspiele die Vergabe über Platz 2 und 3 entscheiden.
 
Dass solche Rechenspiele überhaupt zum Tragen kommen könnten, muss die SG erstmal ihre eigene Hausaufgaben machen und die ausstehende Partie gegen Meißenheim 2 gewinnen. Beim Hinspiel in Meißenheim zogen die Uhrenstädter den Kürzeren. Nach einer erschreckend schwachen Angriffsleistung mit gerade mal 14 Treffern in 60 Minuten verlor man zurecht deutlich gegen den HTV2.

Hier brennen die jungen Schramberger sicher auf Revanche und möchten diese Schwarte gerne auswetzen. Bester Akteur im Hinspiel war Patrick Bertsch mit 8 Treffern. Bertsch ist mit 123 Treffern der 9. beste Schütze in der Bezirksklasse und damit bester Scorer in seinem Team. Auf ihn gilt es besonders Acht zu nehmen. Dies sollte der Schramberger Abwehr mit einer guten Kooperation zwischen Torhüter und Blockspiel im Innenblock aber problemlos gelingen können. Denn sollte nichts außergewöhliches passieren, wird die SGS auch nach dem letzten Spiel der Runde den Titel „beste Abwehr der Liga“ tragen.
 
Sollte die Defensive auch am Samstag ihremTitel gerecht werden, dann ist ein erneuter Heimsieg zu erwarten. Dafür war das Tempospiel der Uhrenstädter in den vergangenen Wochen zu stark. Ein versöhnlicher Saisonabschluss wäre damit ebenfalls erreicht und man könnte entspannt die letzten Stunden der ablaufenden Runde ausklingen lassen. Dafür wird es wie üblich wieder frisch gezapftes Fassbier geben. Als optisches Highlight werden erneut die Mädels von „Jumpin the NeXT Generation“ den Fans einheizen.

Ebenfalls stehen für die Damen und die 2. Herrenmannschaft die letzten Spiele der Runde an. Die zweite Mannschaft trifft ‪am Samstag um 16 Uhr auf die Reserve aus Ottenheim 2. Für das Team von Trainer Matthias Schinle geht es in dieser Begegnung um die berühmte goldene Ananas. Seit einigen Wochen steht der Vizemeister-Titel bereits fest, womit man den Vorjahreserfolg mit der Meisterschaft in der Kreisklasse beinahe wiederholt hätte.
Die Damen treten erst am Sonntagnachmittag gegen Ottenheim 2 an. Im letzten Spiel vom langjährigen Trainer Roland Schreiner möchten die Mädels die Trainer ihren Übungsleiter am Liebsten mit einem Sieg verabschieden, auch wenn Platz 9 in der Schlusstabelle bereits sicher ist. Anwurf der Partie ist ‪um 14:30 Uhr in der Kreissporthalle Sulgen.