Startseite > News > Bericht

Spielbericht: SGDS gegen TG Schömberg


Das Spiel der zwei Extreme


Eine Berg- und Talfahrt mussten die Zuschauer am ersten Advent in der Wehle-Sporthalle mit ansehen. 19:32 Uhr endete das Spiel der Damen 1 gegen die TG Schömberg.  

„Wir haben nichts zu verlieren“, das war die Devise vor dem Spiel. Zu Gast war vergangenen Sonntag der Absteiger aus der Landesliga, die Mannschaft der TG Schömberg. Bislang ungeschlagen erwartete man den stärksten Gegner dieser Runde. Ziel war es, die Mannschaft aus Schömberg zu „ärgern“ bzw. eine klare Führung so lange es geht zu verhindern.  
Pünktlich um 17:00 Uhr wurde das Spiel in Dunningen angepfiffen. Es war das erste Heimspiel in der Wehle-Sporthalle für die erste Damenmannschaft der SG. Beide Mannschaften taten sich schwer in das Spiel zu finden. Den Gästen gelang es allerdings besser in Spielfluss zu kommen. Erst nach zehn Minuten schafften es die „Stampfe-Girls“ ein Tor zu erzielen und verkürzten auf 1:4. Trotzdem konnte man das Angriffsspiel der Schömbergerinnen nicht ausreichend unterbinden. Mit gekonnten Kreisanspielen und Rückraumwürfen bauten sie die Führung weiter aus. Nach einer Auszeit der SG schienen die Damen wie ausgewechselt. Eine klare Kommunikation zwischen Kreisabwehr und dem Rückraum verhinderte nun die Anspiele an den Kreis. Im Angriff spielte man überlegt und konnte so klare Torchancen nutzen und auch verwandeln. So verkürzte sich der Spielstand auf 6:8. Es lässt sich nur vermuten, aber sicherlich haben sich die Gäste das Spiel nicht so vorgestellt. Die SG konnte gut mithalten und verhinderte eine eindeutige Führung souverän bis zur Halbzeit. So ging es 9:11 in die Pause.  

Ziel war es dort weiter zu machen wo man aufgehört hatte. Die Tordifferenz klein zu halten und dran zu bleiben. Klar war aber auch, dass dies nicht leicht werden wird, denn die Damen der TG Schömberg wollten dieses Spiel nicht verlieren. 
Niemand hätte dies erwartet, aber nach nur fünf Minuten Spielzeit verkürzte die SG auf 11:12. Jetzt hätte man nicht nachlassen dürfen. Wer weiß was da noch möglich gewesen wäre. Doch nun folgte die Talfahrt. So überraschend die erste Halbzeit endete und die Zweite begann, umso enttäuschender waren die Minuten danach. Ein Tor nach dem anderen erzielten die Gäste. Viel zu langsam war das Rückzugsverhalten der „Stampfe-Girls“. Im Angriff wurde zu viel verschenkt und Torchancen nicht genutzt. Weiter und weiter bauten die Schömbergerinnen die Führung aus. Es gelang der SG nicht mehr sich aufzuraffen und egal wer auf dem Feld stand, die Talfahrt war nicht mehr zu stoppen. Leider endete das Spiel mit einem Endstand von 19:32. 

Die Enttäuschung war groß nach dem Spiel. Konnte man zu Beginn so gut mithalten, musste man am Ende eine doch so hohe Niederlage hinnehmen. Natürlich darf man nicht nur die letzten 25 Minuten des Spiels sehen. Es wurde gezeigt, dass die Spielgemeinschaft auch bei stärkeren Gegnern gut mithalten kann. Kommende Woche haben die Damen spielfrei. Diese Zeit wird genutzt um sich auf den nächsten Gegner, die Mannschaft des TV Weilstetten 2, vorzubereiten. Diese ist am 15. Dezember um 17:00 Uhr in Dunningen zu Gast.  

Trainer

Philipp Weidenauer, Marina Hils 

Im Tor

Lea Schranzhofer, Laura Wilbs 

Im Feld

Corinna Jähn (6), Anica Faller (1), Marina Häsler (4), Jana King, Dunja Melber (1), Maike King, Lisa Jähn (3), Anna Notheis, Sophia Leopold (2), Celine Gökoglu (2), Larissa Gökoglu, Leonie Boner