Startseite > News > Bericht

Spielbericht: SG beim TUS Oppenau


Harter Kampf wird nicht belohnt


Eine weite Anreise stand für die Männer der SG Schramberg auf der Tagesordnung. Über Freudenstadt und den Kniebis ging es bei angekündigten Schneefall nach Oppenau um 2 Punkte zu entführen. Doch wie der Schneefall ausfiel, so auch der Plan mit dem sicheren Sieg bei der TUS.

Mit dem Anpfiff um 17:30 Uhr an einem dunklen Sonntagabend waren die Begebenheiten zwar nicht die besten für ein schönes Handballspiel, dennoch startete die SG gut und ging rasch in Führung. Schnelle und effektive Kombination führten die Männer um Trainer-Duo Fix/Fehrenbacher zu ihren Toren. Ebenso die kämpferische Abwehr und das Engagement welches auf die Platte gebracht wurde, waren seit langem wieder gut anzuschauen. Dennoch ließen sich die Oppenauer zu keiner Sekunde abschütteln. Der Kampfgeist bei den Einheimischen war an diesem Abend wohl doch höher als der aus dem Schramberger Quartier. Die SG scheiterte dann doch zu oft am erfahrenen und guten Torwart aus Oppenau. Letzte Aktion der Schramberger war das 25:25 in den letzten 6 Sekunden des Spiels. Nun wurde es hektisch. Der Ball wurde direkt zum Anspielpunkt geworfen und dort nicht richtig ausgeführt. Hier kommt es auch zwischen den zwei Unparteiischen zu Unstimmigkeiten. Der Spieler aus Oppenau führt das Anspiel direkt mit einem Wurf in Richtung Schramberger Tor aus und wirft denn 30 cm zu eng stehenden Schramberger Spieler gegen die Hand. Die fragwürdige Entscheidung welche eine Rote Karte für entsprechenden Schramberger Spieler mit sich führte und einem zugesprochenen Siebenmeter bescherte den Oppenauer den Heimsieg.
Schlussendlich wäre für beide Mannschaften ein Unentschieden mehr als gerecht gewesen da es eine Partie auf Augenhöhe und 60 Minuten ein faires Handballspiel war.

Die Weiterentwicklung bei der Mannschaft aus Schramberg war deutlich zu sehen und so hofft man nächsten Samstag gegen die TUS Altenheim bestehen zu können.