Startseite > News > Bericht

Spielbericht: SG bei der HTV Meißenheim 2


Die SG gewinnt mit 28:15 in Meißenheim kann sich aber erst in Halbzeit zwei richtig absetzen.

Mit dem 16:00 Uhr Spiel bei dem HTV Meißenheim 2 stand für die Schramberger Handballer das nächste Spiel mit ungewohnter Spielzeit auf dem Programm. Bereits zur Mittagszeit stieg man in die Mannschaftsbusse und fuhr in die Ortenau.
Wie auch in Schutterzell war es vorallem in der Abwehr spürbar, welche Konsequenzen Unkonzentriertheiten im Spiel der Schramberger ausmachen. Die zuletzt gute Abwehr war die ersten Minuten des Spiels viel zu offen und jeder Spieler war auf sich alleine gestellt. Zwar traf man im Gegenzug selbst auch immer wieder in die Maschen des Gegners und zog ein wenig davon, doch wirklich überzeugend waren die ersten 30 Minuten nicht, aus Sicht der Schramberger. Mit 14:10 zog man sich schlussendlich in die Kabinen zur Ansprache zurück.

Als die beiden Unparteiischen die Begegnung in ihre zweite Halbzeit starten lies war die Devise der Schramberger klar. Eine deutlich bessere Abwehr und ein besser Torabschluss muss her. Vorallem in der Abwehr begann die SG mit absoluter Leidenschaft und einer 3:2:1 Deckung die Heimmannschaft aus Meißenheim zur Verzweiflung zu bringen. Diese konnte erst nach weiteren 16 abgelaufenen Spielminuten einen Treffer auf ihr Konto schreiben. Dies war das zwischenzeitliche 23:11 für die Männer von Trainer Dominik Fix. Bis zum Abpfiff wurden dann nochmals Kräfte geschont bis dann beim Stande von 28:15 aus Sicht der Schramberger die Begegnung abgepfiffen wurde.

Ein klarer und deutlicher Sieg für die SG welche weiterhin ungeschlagen das Jahr 2020 bestreitet und nun in die schönste aller Jahreszeiten die "Fasnet" startet.