Startseite > News > Bericht

Saisonfazit 19/20


Die erste Runde der SG Dunningen/ Schramberg endete früher als gedacht. Trotz den aktuellen Umständen der Corona-Pandemie, kann man auf eine abenteuerliche, aber auch erfolgreiche Saison zurückblicken.
Der Start verlief für die neue Spielgemeinschaft anders als geplant. Überraschend legte der Damentrainer Miro Vasic, kurz vor dem ersten Spieltag, sein Traineramt nieder. Glücklicherweise war Co-Trainerin Marina Hils für die Mannschaft da und coachte die Mannschaft bei ihrem Auftaktspiel. Sehr erfreulich war, dass die Verantwortlichen der SG sich kurz darauf mit Philipp Weidenauer einigen konnte, beide Damenmannschaften zu übernehmen. Mit einem Trainerteam aus den eignen Reihen, zeigten sich beide Vereine sehr zufrieden.

Für die Mannschaft war es nicht leicht, die gelernten Spielweisen aus der Vorbereitung abzulegen und sich an das neue Konzept von Trainer Weidenauer anzupassen. Diese reibungslose Übernahme funktionierte nur, da sich die Damen beider Vereine sehr schnell anfreundeten und zu einem Team zusammen wuchsen.

In den Spielen kam es immer wieder zu starken Leistungsschwankungen, so war die Leistung der SG gegen stärkere Mannschaften meistens besser, als gegen schwächere. Diese Schwankungen stellte das Trainergespann vor große Herausforderungen. Auch Hoch und Tiefs einzelner Spielerinnen mussten ausgeglichen werden. Zum Ende der Hinrunde stand die Mannschaft mit vier Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen auf dem sechsten Tabellenplatz.

Die Rückrunde begann und die Mannschaft startete erholt aus der Winterpause. Diese Zeit wurde auch genutzt, um Trainingseinheiten zu absolvieren und an einer neuen Taktik weiter zu arbeiten. In den ersten zwei Spielen konnte dies auch erfolgreich umgesetzt werden, leider mussten die Damen sich anschließend im Derby gegen die HSG Rottweil geschlagen geben. Nach einer weiteren Niederlage, zog das Trainerteam die Reißleine und baute strategische und personell um. Daraus folgten zwei ungefährdete Siege in den letzten beiden Spiele der Runde, bevor die Corona-Pandemie den Stopp der Runde erzwang.

Alles in allem kann die Damenmannschaft auf eine erfolgreiche erste Runde der Spielgemeinschaft zurückblicken. Trotz mehrerer Höhen und Tiefen steht die Mannschaft schlussendlich auf dem 4. Tabellenplatz mir 17:14 Punkten. Für die kommende Saison bleiben der Mannschaft beide Trainer erhalten und die Planung für die Vorbereitung hat bereits begonnen. Sobald es die aktuelle Situation erlaubt wird der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.

Bedanken möchte sich die Mannschaft noch bei allen Zuschauern, welche so zahlreich erschienen sind und die Mannschaft auch auswärts lautstark anfeuerten. Bei den verschiedenen Zeitnehmern, welche uns zu den Auswärtsspielen begleiteten. Natürlich auch bei allen Eltern und Familienangehörigen für die Unterstützung und zum Schluss noch bei den Trainern die immer mit vollem Einsatz für die Mannschaft da waren.

C. Gökoglu