Startseite > News > Meldungen_Startseite > Aktion: Hebrstferientag

Aktion: Herbstferientag



22 Kinder starteten in ihren Ferien zum Herbstferienprogramm der SG Schramberg. In den Ferien zu Hause sitzen und sich langweilen? – Ist doch doof! Wir spielen lieber Handball! Die Nachwuchshandballer hatten über zwei Tage verteilt, ein striktes Programm und hatten somit überhaupt keine Zeit sich zu langweilen. Ihnen wurde ein vielfältiges Programm geboten. Von Handball und Schwimmbad bis zum Zumba war alles dabei.

Montagmittag und übermotivierte Kinder strömten in die Halle aber nichts lieber als das wünscht man sich bei der SG. Die Karl – Diel – Halle wurde, wie von den Kindern geschildert, zur „Muckibude“ umgewandelt und los ging das Programm. Bei einem großen Kraftzirkel, mit über fünf Stationen zitterten schon manchen Kids die Muckis, doch keiner gab sich geschlagen. Alle wollten so sein, „wie die großen in der ersten Herrenmannschaft“.

Nach einer solch harten Arbeit brauchten die Handballer natürlich auch eine Belohnung und wie man so schön sagt: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“. Nach stundenlangem „Pumpen“ in der Muckibude, zog man im Gänsemarsch auf den Sulgen ins Schwimmbad, Badschnass, doch selbst im Schwimmbad konnten die Wasserbälle nicht aus den Augen gelassen werden.

Am Abend nun das Highlight des Tages: die „ganz großen“, besuchten unsere „ganz kleinen“. Einige aktive Spieler der SG Schramberg besuchten unsere Nachwuchshandballer. Mit großen Augen wurden diese „großen Jungs“ beobachtet und begeistert folgten die Kinder ihnen auf Schritt und Tritt. Am Ende des Abends planten die großen noch ein Spiel gegen die Kleinen. Fünf aktive Spieler kämpften gegen 22 wilde Kinder um den Sieg, doch keine Chance. Unsere Nachwuchshandballer kämpften unter dem Thema: „Wir sind ein Team“ gegen die Großen. Alles wurde ausprobiert. Sie kämpften wie die Weltmeister und um sich durchzusetzen musste der ein oder andere aktive Spieler mit ein paar Kilo mehr auf dem Rücken versuchen vom Fleck zu kommen, denn die Kinder hingen regelrecht an ihnen. Wir würden behaupten den Großen hat es genau so viel Spaß gemacht wie den Kleinen.

Nach einer kurzen Nacht, startete man am nächsten Morgen schon sehr früh. Trotz dem wenigen Schlaf waren unsere Nachwuchshandballer nicht zu bremsen und gaben noch einmal alles. Nach dem Frühstück stand nun das Zumba an. Die Hüften wurden fleißig geschwungen und man sah eine Herde von strahlenden Kindern. Nach hartem Morgenprogramm ging es dann zum wohlverdienten Mittagessen, doch auch hier konnte man nicht lange sitzen bleiben, denn die Sehnsucht nach dem Handball und der Halle wurde doch zu groß. Zum Abschluss wurde ein großes Turnier veranstaltet und die Kinder durften nochmal alles aus sich herauslassen bis sie dann schon fast schlafend ihren Eltern in die Arme fielen.