Startseite > News > Meldungen_Startseite > Kooperation mit Kita Oberreute

Kooperation Kita Oberreute

Alle zwei Wochen marschieren 14 Kinder begleitet von zwei Erzieherinnen und bepackt mit ihren Sporttaschen von der Kindertagesstätte Oberreute auf dem Sulgen in Richtung Bushaltestelle „Kreuz“.

Wohin diese kleine Schar wohl unterwegs ist?

Vorbeifahrenden LKWs und Autos wird konsequent gewunken und jedes Zurückwinken entlockt einzelnen Kindern Jubelstürme.

An der Bushaltestelle müssen wir nicht lange warten bis der rote Bus herannaht – der Busfahrer kennt uns schon und verteilt gelegentlich kleine Gummibärlepäckchen. Das steigert die eh schon gute Laune natürlich umso mehr.

Alle Kinder möchten gerne so weit wie möglich hinten im Bus sitzen – sofern Plätze frei sind – das hat sich wohl über Jahrzehnte nicht verändert….

Viel zu schnell geht die Fahrt vorüber – jedes Mal darf ein anderes Kind den roten STOP Knopf drücken - denn an der Bushaltestelle „Rose“ müssen wir bereits wieder aussteigen.
Wir kennen bereits alle Ampeln auf unserem Weg zur Sporthalle. Die mal längeren oder extrem kurzen „Grün-Intervalle“ der Ampeln, um die Straßen zu überqueren, sind uns mittlerweile bestens bekannt.

In der Sporthalle wartet Sabine Fehrenbach schon auf uns. Die Kinder freuen sich sie zu sehen und marschieren schnurstracks in die Umkleidekabinen, um sich schnell die Sportklamotten anzuziehen.

Und dann geht’s endlich los: Sabine hat die tollsten Geräte aufgebaut, die sofort zum Klettern einladen. DOCH HALT! Bevor wir starten, stellen sich alle Kinder in einer Reihe auf, dann wird zunächst abgeklatscht und anschließen stehen wir zusammen, strecken unsere Hände zusammen und rufen: „Wir sind EIN Team!“

Die Kinder bekommen schnell rote Backen, die ersten Trainingsjacken werden auf die Bänke am Rand der Halle abgelegt. Alle sind hoch motiviert und setzen die Anweisungen von Sabine nach kurzer Übungsphase gut um.  Wir Erwachsenen erkennen, wie talentiert die Kinder in den unterschiedlichen Bereichen (beim Laufen, Werfen, Umsetzung von Regeln, taktischem Verständnis, beim Ausüben von Toleranz- und Teamfähigkeit) sind. Und auch uns Erwachsenen macht das Beobachten der Kinder und die erweiterte Sicht auf jedes Kind sehr zufrieden. Und hier wird dann auch sehr deutlich wie wertvoll die Kooperation mit der SG ist. Herzlichen Dank an dieser Stelle an dich, Sabine. „Du bist einfach super!“

Zwischen den beiden großen Sport-Einheiten machen wir eine Trinkpause, die oft sehr kurz ausfällt, denn die Kinder wollen so schnell wie möglich zurück in die Halle und weitermachen.

Nach anderthalb Stunden beendet Sabine, nachdem alle gemeinsam die Sportgeräte in die entsprechenden Garagen aufgeräumt haben, den Sporttag mit einem Spiel.
Zurück geht’s dann zur Bushaltestelle an der „Rose“, wo uns ein großer Gelenkbus zurück zur Oberreute bringt.

Nach einem Sporttag freuen sich dann alle auf das wohlverdiente und leckere Mittagessen in der Kita.