Startseite > News > Meldungen_Startseite > Spielbericht: SG bei Altenheim 2

Schramberg gewinnt Spitzenspiel im Ried

Altenheim 2 scheitert an Schrambergs Abwehr- SG wahrt die Chance auf Platz 2
 
Die SGS kann Spitzenspiele - am Samstagabend schlagen die Handballer der SG Schramberg den bisherigen Tabellenzweiten aus Altenheim mit 20:15- und gewinnen damit das 4. Topspiel in Folge. Grundlage für den Erfolg war erneut die tolle Abwehrleistung.
 
Die Partie startete nach einer dreiminütigen Abtastphase ausgeglichen. Die Gastgeber, die überraschenderweise mit einem vollen Kader angetreten waren, legten zunächst vor. Der an diesem Abend beste Schramberger Torschütze Angelo Broghammer konterte umgehend. Bis zum 6:6 nach 15 Minuten wechselte sich Altenheimer Führung mit Schramberger Ausgleich ab. Trotz Unterzahl erzielte Tim Hirt wenig später die erste Führung für die Uhrenstädter.
 
Schramberg nahm fortan das Zepter in die Hand und war in einer Partie auf Augenhöhe die etwas bessere Mannschaft. Überragend war erneut das Abwehrbollwerk um Torwart Marlon Krissler. Die Altenheimer taten sich mit zunehmender Spieldauer immer schwerer einen vernünftigen Torabschluss herauszuspielen. Doch auch in Schrambergs Angriffsspiel war erneut viel Sand im Getriebe, da die SG nur behäbig den Ball durch die eigenen Reihen trug und keinen richtigen Druck aufbauen konnte. Nicht verwunderlich war daher das erneut torarme Halbzeitergebnis von 9:7.
 
Auch die zweite Halbzeit blieb arm an Toren. Die Abwehrreihen auf beiden Seiten agierten hervorragend und ließen wenig zu. Da die SG aber mit überraschenden Würfen und gelungenen 1:1-Aktionen hin und wieder zum Torerfolg kam,  konnten die Gastgeber auf Distanz gehalten werden. Mit einem Lauf von vier Toren in Folge setzte sich die SG auf 16:10 ab und schaffte damit bereits die Vorentscheidung. Auch wenn die Altenheimer nochmal alles in die Waagschale warfen, Schramberg war an diesem Abend zu stark und spielte die Führung routiniert aus. Der starke Angelo Broghammer mit drei Toren und Lennart Kugler mit dem letzten Treffer der Partie sorgten für den 20:15 Endstand.

Schramberg bleibt damit oben dran und verkürzt den Abstand auf Altenheim auf einen Punkt. Somit bleibt der Rückstand auf den 2. Platz, den derweil Nonnenweier inne hat, bei drei Punkten. Angesichts des verbleibenden Restprogrogramms darf Schramberg aber wieder auf das Erreichen des Relegationsplatzes hoffen- sofern die Konkurrenz nochmal Federn lässt.

Im Tor: Marlon Krissler, Markus Holzer
 
Marvin Werner (2), Jonas Meyer, Marco Meyer, Angelo Broghammer (5), Tobias Fleig (2), Tim Tobias Hirt (2), Stefan Aßfalg (3), Laurin Kugler (1), Lennart Kugler (4), Philipp Weidenauer, Dominik Thörmer, Marc Warwas (1)