Startseite > News > Meldungen_Startseite > Spielbericht: SG gegen SG Willst-Auen

Auch erstes Heimspiel missglückt

Nach dem miss­glück­ten Run­den­auf­takt in ei­nem en­gen Spiel ver­gan­ge­ne Wo­che muss­te man nun ei­ne wei­te­re Nie­der­la­ge im Heim­spiel ge­gen die SG Will­stätt-Au­en­heim hin­neh­men.
Die An­fangs­pha­se ge­stal­te­te sich sehr aus­ge­gli­chen. Kei­nes der bei­den Teams woll­te den Geg­ner da­von zie­hen las­sen, wes­halb um je­den Zen­ti­me­ter ge­kämpft wur­de. Die Gäs­te gin­gen erst­mals nach 5:50 Mi­nu­ten mit 3:4 in Füh­rung. Die­ser Rück­stand setz­te bei den Schram­ber­gern das ers­te Zei­chen und man ver­such­te mit Coach An­dre­as Schlei­cher an der Sei­te nicht nach zu lassen. Kurz dar­auf hat­te man sich durch ei­nen schnel­len Ge­gen­stoß, ab­ge­schlos­sen durch Jan Bant­le, ei­ne zwei To­re Füh­rung er­kämpft. Durch unnötige Nachlässigkeiten lies man die Gäs­te kurz dar­auf wie­der aus­glei­chen. Die dar­auf­fol­gen­den Mi­nu­ten wa­ren ge­prägt von in­ten­si­ven  Zwei­kämp­fen und je­der Men­ge gu­ter Ak­tio­nen. Kein Team schaff­te es sich ab­zu­set­zen, bis es der SG Will­stätt-Au­en­heim schlie­ß­lich ge­lang sich mit ei­ner drei To­re Füh­rung beim Spiel­stand 14:17 in die Pau­se zu ver­ab­schie­den.
Zu Be­ginn der zwei­ten Halb­zeit merk­te man die Ent­schlos­sen­heit der jun­gen Schram­ber­ger Trup­pe, die kei­nes­falls er­neut ver­lie­ren woll­te. In der Fol­ge kämpf­te man sich mit ei­ner so­li­den Ab­wehr und star­ken spie­le­ri­schen Ak­tio­nen im An­griff wie­der her­an und könn­te auf zwei To­re ver­kür­zen. Hier­bei ver­such­te man es im­mer wie­der über den Kreis, ließ aber schluss­end­lich zu vie­le Chan­cen aus dem Rück­raum aus und ver­franz­te sich in Ein­zel­ak­tio­nen. Man musste zu­se­hen, wie die Gäs­te durch Mi­cha­el Ho­yer den Abstand auf vier To­re ­erhöhten. Ei­ne 2-Mi­nu­ten Zeit­stra­fe für die Gäs­te gab den Schram­ber­gern wie­der Hoff­nung und man kämpf­te sich durch zwei schnel­le To­re von To­bi­as Schin­le und Max Heß er­neut auf zwei To­re ran. In der Fol­ge hat­te man zu­neh­mend Schwie­rig­kei­ten im De­fen­siv­ver­band und ließ die Gäs­te in der 50. Spiel­mi­nu­te er­neut auf 4 To­re da­von zie­hen.
In der dar­auf­fol­gen­den Aus­zeit der Heim­mann­schaft ver­such­te man ei­ne Stra­te­gie zu ent­wi­ckeln, wie man die Gäs­te even­tu­ell doch noch schla­gen könn­e. Mit Hil­fe ei­ner Mann­de­ckung kam man kurz vor Schluss noch ein­mal auf  zwei To­re ran. Den Schluss­punkt zum 29:32 setz­ten al­ler­dings die Gäs­te.
Nun gilt es die bei­den ver­gan­gen Nie­der­la­gen so schnell wie mög­lich aus den Köp­fen zu be­kom­men und ge­stärkt zum nächs­ten Aus­wärts­spiel nach Hof­wei­er zu fah­ren, um da er­folg­reich zwei Punk­te ein­zu­fah­ren.

Für die SG spiel­ten:
Im Tor

Mar­kus Mül­ler, Mar­kus Hol­zer

Im Feld
Tim Heß, Fe­lix Eh­ret (je 1), Fa­bi­an Eick­hoff, En­ri­co Schröd­ter (je 2), Max Heß, Mat­thi­as Schin­le, Da­mi­an Ro­ming (je 3), Jan Bant­le (4), To­bi­as Schin­le, Ma­nu­el Flaig (je 5), Kay Hol­zer.