Startseite > News > Meldungen_Startseite > Vorbericht: SG bei SG oberes Kinzigtal

SG Schramberg will sich keine Blöße geben

Beim Schlusslicht Sieg Pflicht / SG Oberes Kinzigtal hofft auf Verstärkung

Hier treffen zwei Kontrahenten aufeinander, die sich in gegensätzlichen Richtungen bewegen. Während die SG Oberes Kinzigtal mit dem Abstieg »anfreunden« muss, befindet sich die SG Schramberg derzeit im Aufwärtstrend und mischt um Platz zwei und Aufstiegsrelegation mit.
 
»Die Rollen sind klar verteilt«, weiß Tobias Harter, dass die SG Schramberg als Favorit gilt. Der Keeper zeigte sich zuletzt in bestechender Form und will auch diesmal mit seiner Abwehr die Basis für den nächsten Sieg der Schramberger legen.
 
Für die SG Oberes Kinzigtal steht daher eine schwere Aufgabe bevor. Vor allem in der Abwehr sollte man sich steigern, um einen frühen Rückstand zu vermeiden. Ob die Heim-SG auf Unterstützung aus dem Landesligakader bauen kann, wäre ein Option, um sich eine geringe Chance auf einen Punktgewinn zu bewahren.
 
Die Gastgeber können in der Bezirksklasse nicht richtig Fuß fassen und stehen mit 6:30-Punkten auf dem letzten Platz. Mehrmals setzte es für die neuformierte SG krachende und deutliche Niederlagen. Selbst die entscheidenden Partien gegen mitgefährdeten Mannschaften im Abstiegskampf gingen verloren. Dennoch setzten die Kinzigtäler vor der Fasnet ein dickes Ausrufezeichen, als sie gegen den Tabellenzweiten TuS Altenheim II deutlich gewinnen konnten. Zwar war hier viel Unterstützung von der ersten Mannschaft dabei, letztlich verdeutlicht es den Schrambergern aber, dass sie auch am Sonntag mit allem rechnen müssen. Volle Konzentration ist daher nötig.
 
Eine Niederlage für die SG Schramberg wäre eine herbe Enttäuschung, denn weiterhin ist im Kampf um Platz zwei alles offen. Zwar liegen die Uhrenstädter mit zwölf Minuspunkten noch immer auf Platz fünf hinter Spitzenreiter Schutterwald II und den Verfolgern Nonnenweier, Altenheim II und Zunsweier. Die Chancen, nach Saisonschluss auf Platz zwei zu rangieren, steigen. Zuletzt musste Schutterzell im direkten Duell mit Zunsweier federn lassen und rutschte etwas ab.