Startseite > Teams > Herren > 1. Herrenmannschaft > Berichte > Vorbericht: SG in Oberkirch 2

Schramberg ist auswärts in der Pflicht

Bei der noch sieglosen Südbadenliga-Reserve aus Oberkirch ist die Herrenmannschaft der SG Schramberg am Samstagabend in der Pflicht. Anwurf ist um 18 Uhr in der Sporthalle in Oberkirch.

Will die Mannschaft um Trainer Benjamin Fehrenbach nicht frühzeitig in der Saison den Kontakt zur Spitzengruppe verlieren, ist ein Sieg beim punktlosen TVO unumgänglich. Alles andere wäre für die Uhrenstädter eine riesen Enttäuschung und ein herber Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze.
Doch gerade am vergangenen Spieltag zeigte die Gastgeber eine gute Leistung und mussten sich beim aktuellen Tabellenvierten aus Meißenheim nur denkbar knapp mit einem Tor geschlagen geben. Dies sollte Benjamin Fehrenbach und seinen Mannen Warnung genug sein, die Reise ins Renchtal mehr als ernst zu nehmen. So tat man sich auch in der vergangenen Saison lange äußerst schwer und konnte sich erst im letzten Viertel der Begegnung deutlich absetzen.
Nichtsdestotrotz ist der Kader der Uhrenstädter deutlich stärker und verfügt über mehr individuelle Klasse, so dass im Schramberger Lager fest mit einem doppelten Punktgewinn geplant wird. Um wirklich zu überzeigen muss sich aber das Angriffsspiel verbessern. Zuletzt war dieses zu statisch und zu sehr auf die individuelle Klasse der Rückraumspieler ausgelegt, was die SG letztlich einfach ausrechenbar machte. Hier gilt es, Mittel und Wege zu finden, spielerisch die Abwehr auszuhebeln.
Die Abwehr dagegen steht weiterhin stabil und gehört zu den besten der Liga. Dennoch wird es am Samstag keine leichte Aufgabe werden, denn die Gastgeber werden mit langatmigen Angriffen auf Fehler in der SG-Defensive zu warten. Die SG sollte hier die Konzentration hochhalten und konsequent gegen Ball und Mann arbeiten.
Abschließend wollen die Schramberger nach der Niederlage im Heimspiel gegen Altenheim wieder zurück in die Erfolgsspur finden, um rechtzeitig vor den beiden anstehenden Derbys gegen die SG oberes Kinzigtal und gegen den Absteiger aus Lauterbach topfit zu sein.